Seit Ende September treffen sich die Asylwerber/innen aus dem Hause "ResiTant" zum Nähen und Sticken im Evang.Pfarrhaus in Stainz.

  • Herstellung von Einkaufstaschen und Geschenksverpackungen f. Weihnachten, Schals und Hauben
  • Förderung des Umweltbewußtseins aufgrund der Verwendung natürlicher Materialien (Stoffe, Wolle)
  • Unterstützung der Asylwerber/innen in finanz. Hinsicht ( Erlös aus dem Verkauf d. Einkaufstaschen/Weihnachtsmarkt)





Am 15.11.2016 haben sich 21 Frauen (Asylwerberinnen und einheimischen Frauen), sowie 3 Kinder im evang. Pfarrsaal in Stainz - bei Tee, Kaffee und Kuchen zum besseren Kennenlernen getroffen.

Das Gespräch fand in großer Runde im Beisein von Dr. Barbara Plavcak vom Verein Zebra und einer gebürtigen Iranerin als Dolmetscherin statt.

Es gab eine große Vorstellungsrunde, zum Teil sprachen die Asylwerberinnen schon auf Deutsch.

Einige berührende Erzählungen der afghanischen Frauen wurden anschließend von Dr. Plavcak und der Dolmetscherin übersetzt.

Viele Themen für weitere Gesprächsrunden sind übrig geblieben.




Der Gemüse- und Ostgarten mit einer Begegnungsstätte ist im Entstehen.
Dies alles unter dem Thema: "Sich selbst helfen lernen"

Der nicht mehr genutzte, verwilderte Gemüse- und Obstgarten wird seit Oktober unermütlich mit Hilfe von Asylwerbern und Schülern der landwirtschaftlichen Fachschule Stainz, sowie ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen in Stand gesetzt.

  • Es wurden einige alte morsche Bäume gefällt, einige Büsche und Sträucher entfernt.
  • Im Bereich des Gemüsegartens wurde die Grasschicht abgetragen, die Erde gefräst, Kompost, Humus und eine Laubdecke zum Schutz für den Winter aufgetragen.
  • Gebrauchte Hochbeete aus dem Raum Stainz wurden abgebaut und zum neuen Garten transportiert.


  • Um die Begegnungsstätte etwas zu beleben, gab es in den Pausen Getränke und kleine Stärkungen schon an Ort und Stelle.

    Bei allen Beteiligten war die Freude über das gute Gelinges des Projektes groß und alle freuen sich schon auf das Frühjahr, wo mit der Bepflanzung begonnen wird.






Wir arbeiten jeden Montag, Dienstag und Donnerstag mit den Asylwerber*Innen an deren Deutschkenntnissen.

Alle sind mit voller Begeisterung dabei.



Wir suchen noch Mitarbeiter, jeder kann das.

Wer Interesse hat bitte einfach unseren Obmann kontaktieren oder das Kontaktformular auf der Homepage ausfüllen.




Unsere Teilnehmer am Schwimmkurs - in der NMS-Stainz/Hallenbad (4 Nachmittage - je 2 Stunden)
haben die Schwimm/Prüfung erfolgreich abgelegt.

Der Schwimmlehrer war sehr zufrieden.

Im Anschluss daran bedankten sich die Männer beim Schwimmlehrer mit einem Geschenk (selbstgenähte Tasche mit Inhalt)
und einem Dankschreiben, welches im Deutschunterricht gemeinsam mit Angelika verfaßt wurde.






Unsere Asylwerber*Innen kochten für uns.
Sie entführten uns mit Gerichten Speisen in Ihre Heimat.






Der Schwimmkurs unter der Leitung von Werner Lesky - geprüfter Schwimmlehrer -
war für alle vierzehn Teilnehmern sehr informativ und spannend.

Die Teilnehmer sind so begeistert das gleich weitere Kurse vereinbart wurde.






Bei schönem Wetter wurde am Freitag, den 16.9.2016
das 1 Damenfahrrad-Training für Anfängerinnen abgehalten.

Trotz einiger anfänglichen Schwierigkeiten wurde niemand müde es immer wieder zu versuchen.

Es wurde sogar bei einigen Rad-Kollisionen trotzdem gelacht und munter weitergefahren.

Es war für ALLE ein gelungener fröhlicher Nachmittag.






Zweites Nähtreffen im Hause "ResiTant" am 12.9.2016.
Für Allaa und Baraah wurden Vorhänge für ihre erste eigene Wohnung in Stainz genäht.

Einkaufstaschen aus alten Jeans wurden angefertigt und mit einem Muster bestickt.

Von den Asylwerberinnenn und Kinder wurden die Stoffe bestickt, aber auch die Männer sahen nicht tatenlos zu - sie haben genäht und gebügelt. Für jeden gab es etwas zu tun.

Das nächste Nähtreffen ist am 23. September 2016 geplant.






Wir haben gemeinsam mit unseren Asylwerber*Innen einen Nachmittag genäht.

Es wurden Einkaufstaschen und ein Polterbezug für das glückliche Kind am Bild genäht.

Es waren alle voll bei der Sache und begeistert, deshalb planen wir gerade weitere Nähnachmittage.


Wir haben in der Unterkunft unsere Asylwerber*innen eine Sandkiste aufgebaut.

Die Kinder buddeln, baggern und bauen schon fleißig Burgen, Tunnel, Häuser, Autos und noch Vieles mehr.

Die strahlenden Kinder bedanken sich bei Allen die mitgeholfen haben.